Leben mit Behinderungen

Schmerzeinschätzung bei geistig und mehrfach behinderten Menschen

Menschen mit geistiger und vor allem auch mit mehrfacher Behinderung haben ein erhöhtes Risiko von Schmerzen betroffen zu sein. Ursachen dafür sind z. B. Muskel- und Gelenkschmerzen infolge von Kontrakturen, Spastik, Schmerzen durch Diagnostik und Therapien (Schienen oder Operationen etc.). Gleichzeitig besteht die Problematik darin, dass sie häufig nicht in der Lage sind, ihren Schmerz adäquat wahrzunehmen, zu verstehen und diesen verbal oder nonverbal zu äußern. Außerdem verfügen sie oft nicht über Möglichkeiten, den Schmerz zu reduzieren. Von daher muss angenommen werden, dass Schmerzen u. U. als existentiell lebensbedrohlich erlebt werden. Studien zufolge, äußern sich Schmerzen bei diesen Menschen manchmal durch selbstverletzendes Verhalten (Stockmann 2014).

Ziele des Kurses sind:
• Wissen vertiefen hinsichtlich der Bedeutung von Schmerzen für diese besondere Personengruppe
• Kenntnisse und Kompetenzen erwerben bzgl. einer systematischen Schmerzeinschätzung
• Anwenden von verschiedenen Assessmentinstrumenten
• Wissen erwerben bzgl. der häufigsten Schmerzursachen bei Menschen mit Behinderung

Status: Plätze frei

Kursnr.: 20-230

Beginn: Do., 28.05.2020, 09:00 - 17:00 Uhr

Info:

Kursort: Bochum, Berufskolleg, Seminarraum

Gebühr: 115,00 € (inkl. MwSt.)

Zielgruppe: Fachkräfte der Behindertenarbeit

Anmeldeschluss: 16.04.2020

Sachbearbeitung: Kathrin Sterzer

Berufskolleg im Ev. Johanneswerk
Dannenbaumstraße 63
44803 Bochum

Datum
28.05.2020
Uhrzeit
09:00 - 17:00 Uhr
Ort
Dannenbaumstraße 63, Bochum, Berufskolleg, Seminarraum




Ev. Johanneswerk gGmbH

Schildescher Str. 101
33611 Bielefeld

Tel: 0521/801-2202
Fax: 0521/801-2559

Sprechzeiten

Montag bis Freitag von 08:00 bis 13:00 Uhr