Führung und Kooperation

Führung in besonderen Situationen Ansatzpunkte für ein wirksames Führungshandeln in Situationen von Gewalt und herausforderndem Verhalten

Gewalt scheint ein Phänomen zu sein, dass in der Arbeit mit Klienten dazugehört. Allerdings muss dieses nicht als gegeben hingenommen werden.

Hier sind Sie als Führungskraft gefragt. Denn Sie tragen besondere Verantwortung für die Sicherheit von Mitarbeitenden und Klienten. Dabei hilft Ihnen das Wissen über Mechanismen, die in solchen Situationen im System wirken und Sie brauchen hilfreiche Führungsansätze, um sowohl situativ als auch nachhaltig zu handeln.

Sie lernen in dem Seminar einen strukturierten Handlungsansatz kennen, der folgende Aspekte berücksichtigt:
• Haltung gegenüber Gewalt in der Einrichtung
• Strukturelemente, z.B. Dienstanweisungen, etc.
• das Erkennen von Beziehungsdynamik
• den Blick auf einzelne Personen (Mitarbeitende, Klienten) und daraus resultierende Handlungsnotwendigkeiten.

Sie reflektieren über Wirkmechanismen und das eigene Einwirken als Führungskraft und schärfen Ihre Handlungskompetenz.

Status: Anmeldung möglich

Kursnr.: 19-336

Beginn: Do., 12.09.2019, 09:00 - 17:00 Uhr

Info:

Kursort: Bielefeld, Volkening-Haus, Plenum

Gebühr: 115,00 € (inkl. MwSt.)

Zielgruppe: Führungskräfte aus FK 2 und FK 3, Sozialdienste aus den Bereichen Behindertenhilfe, Altenhilfe und alle Arbeitsbereiche, für die das Thema eine Relevanz hat

Anmeldeschluss: 01.08.2019

Sachbearbeitung: Kathrin Sterzer


Datum
12.09.2019
Uhrzeit
09:00 - 17:00 Uhr
Ort
Schildescher Str. 101-103, Bielefeld, Volkening-Haus, Plenum




Ev. Johanneswerk gGmbH

Schildescher Str. 101
33611 Bielefeld

Tel: 0521/801-2202
Fax: 0521/801-2559

Sprechzeiten

Montag bis Freitag von 08:00 bis 13:00 Uhr