Führung und Kooperation

Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM)

Seit 2004 sind Arbeitgeber verpflichtet, länger erkrankten Beschäftigten ein Betriebliches Eingliederungsmanagement (kurz: BEM) anzubieten.
Das BEM dient dem Erhalt der Beschäftigungsfähigkeit. Gesetzlich verankert ist es in § 167 Absatz 2 SGB IX. Dort ist festgelegt, dass ein Arbeitgeber alle Beschäftigten, die innerhalb von zwölf Monaten länger als sechs Wochen ununterbrochen oder wiederholt arbeitsunfähig sind, ein BEM anzubieten hat. Das bedeutet, dass der Arbeitgeber klären muss, "wie die Arbeitsunfähigkeit möglichst überwunden werden und mit welchen Leistungen oder Hilfen erneuter Arbeitsunfähigkeit vorgebeugt und der Arbeitsplatz erhalten werden kann." Wie diese Klärung im Detail auszusehen hat, gibt § 167 Absatz 2 SGB IX bewusst nicht vor. In jedem Betrieb und in jeder Dienststelle sind angemessene individuelle Lösungen zu finden.
In dem Seminar/Fortbildungsworkshop werden die internen Verfahrensweisen des BEM im Ev. Johanneswerk gGmbH thematisiert.

Status: Anmeldung möglich

Kursnr.: 20-334-2

Beginn: Di., 10.11.2020, 09:00 - 17:00 Uhr

Info:

Kursort: Bad Salzuflen, Gästehaus Bethesda, Plenum

Gebühr: 115,00 € (inkl. MwSt.)

Zielgruppe: Führungskräfte, die BEM-Gespräche führen; Mitglieder der Mitarbeitervertretungen

Sachbearbeitung: Kathrin Sterzer

Hinweis: 6 Wochen vor Seminarbeginn

Berufskolleg im Ev. Johanneswerk
Dannenbaumstraße 63
44803 Bochum

Datum
10.11.2020
Uhrzeit
09:00 - 17:00 Uhr
Ort
Dannenbaumstraße 63, Bochum, Berufskolleg, Seminarraum




Ev. Johanneswerk gGmbH

Schildescher Str. 101
33611 Bielefeld

Tel: 0521/801-2202
Fax: 0521/801-2559

Sprechzeiten

Montag bis Freitag von 08:00 bis 13:00 Uhr