Betreuung, Begleitung und Pflege

Gespräche mit Betreuern und Angehörigen bei schwierigen Entscheidungen und ethischen Fragen

Pflegende entscheiden nicht über medizinische Behandlung und andere Maßnahmen, aber sie sehen die Bewohner mit ihren Bedürfnissen und möchten ihnen gerecht werden. Neben fachlichen Aspekten spielen bei Entscheidungen auch Werteorientierungen oder moralische Urteile eine Rolle. An diesem Seminartag wird es darum gehen, wie Pflegende ihre Kenntnis des Bewohners und die ethische Orientierung im Gespräch mit Angehörigen, Ärzten, Betreuern im Sinne des Bewohners ins Spiel bringen können. Ziel ist, Ratsuchende bei schwierigen Entscheidungen kompetent zu beraten und den Willen des Bewohners zur Geltung zu bringen.

Die Teilnehmenden
• Informieren sich über ihre Handlungsmöglichkeiten bei ethischen Konflikten anhand von Richtlinien und Best-practice-Beispielen
• Üben die Argumentation gegenüber Ärzten und Betreuern
• Nehmen divergierende Meinungen und ihre Begründung wahr
• Benennen ihren eigenen ethischen Standpunkt
• Finden ihre Rolle zwischen Bewohner/in und Entscheidungsträgern
• Reflektieren ggf. ihren Umgang mit frustrierenden Erfahrungen

Status: Anmeldung möglich

Kursnr.: 19-240-2

Beginn: Mo., 07.10.2019, 09:00 - 17:00 Uhr

Info:

Kursort: Bielefeld, Volkening-Haus, Plenum

Gebühr: 115,00 € (inkl. MwSt.)

Zielgruppe: Hausleitungen, Pflegedienst- und Bereichsleitungen, Mitarbeitende im Sozialdienst und im Begleitenden Dienst in der Alten- und Behindertenhilfe

Anmeldeschluss: 02.09.2019

Sachbearbeitung: Kathrin Sterzer

Hinweis: Das Modul ist Teil der Qualifizierung zum Ethikcoach 19/240 und offen für weitere Interessierte.


Datum
07.10.2019
Uhrzeit
09:00 - 17:00 Uhr
Ort
Schildescher Str. 101-103, Bielefeld, Volkening-Haus, Plenum




Ev. Johanneswerk gGmbH

Schildescher Str. 101
33611 Bielefeld

Tel: 0521/801-2202
Fax: 0521/801-2559

Sprechzeiten

Montag bis Freitag von 08:00 bis 13:00 Uhr