Betreuung, Begleitung und Pflege

Entscheiden und Handeln in Notfallsituationen

In Notfallsituationen ist schnelles Entscheiden gefragt. Wird der Notarzt gerufen oder nicht? Spricht etwas dagegen, den Bewohner ins Krankenhaus zu bringen? Der Wille des Bewohners gerät leicht ins Hintertreffen, wenn Wünsche von Angehörigen, die rechtliche Absicherung der Mitarbeitenden, die Entscheidungen des Arztes stärker sind.
Der Notfallbogen wird vorgestellt als Instrument, um den Bewohnerwillen zu ermitteln und zu wahren und zugleich Handlungssicherheit für die Mitarbeitenden und Rechtssicherheit für die Einrichtung zu gewährleisten. Das kann allerdings nur funktionieren, wenn einige Voraussetzungen erfüllt sind. Dazu gehört auch eine gute Gesprächsführung mit allen Beteiligten, mit Bewohnern, Bevollmächtigten, Ärzten und gute Argumente.

Inhalt:
• Pflegefachliche und organisatorische Fragen im Umgang mit dem Notfallbogen
• Verfahren der Erstellung des Notfallbogens für einen Bewohner
• Rechtliche Grundlagen, Rechtssicherheit
• Voraussetzungen für die Anwendung des Notfallbogens
• Schwierige Entscheidungen und ethische Konflikte in Notfallsituationen
• Ethische Orientierung in Notfallsituationen

Status: Anmeldung möglich

Kursnr.: 19-240-3

Beginn: Mi., 13.11.2019, 09:00 - 17:00 Uhr

Info:

Kursort: Bielefeld, Volkening-Haus, Plenum

Gebühr: 115,00 € (inkl. MwSt.)

Zielgruppe: Hausleitungen, Pflegedienst- und Bereichsleitungen, Mitarbeitende im Sozialdienst und im Begleitenden Dienst in der Alten- und Behindertenhilfe, Mitarbeitende im Nachtdienst

Anmeldeschluss: 02.10.2019

Sachbearbeitung: Kathrin Sterzer

Hinweis: Das Modul ist Teil der Qualifizierung zum Ethikcoach 19/240 und offen für weitere Interessierte.


Datum
13.11.2019
Uhrzeit
09:00 - 16:30 Uhr
Ort
Schildescher Str. 101-103, Bielefeld, Volkening-Haus, Plenum




Ev. Johanneswerk gGmbH

Schildescher Str. 101
33611 Bielefeld

Tel: 0521/801-2202
Fax: 0521/801-2559

Sprechzeiten

Montag bis Freitag von 08:00 bis 13:00 Uhr